"Der Erlebnisladen" präsentiert sich im neuen Design

„Der Erlebnisladen“ präsentiert sich im neuen Design

Das Online-Kaufhaus „Der Erlebnisladen“ hat einen vollständigen Relaunch hinter sich. Der 1999 gegründete Shop, der zur Unternehmensgruppe der Triway Internet Service GmbH mit Sitz im bayerischen Vohenstrauß gehört, war urspünglich spezialisiert auf den Handel mit Artikeln aus der TV-Werbung, hat sich aber in den vergangenen Jahren darauf konzentriert, renommierte Markenhersteller als Geschäftspartner zu gewinnen.

„Wir haben versucht, unseren Dinosaurier in diesem schnelllebigen Geschäft an die heutigen Erfordernisse anzupassen, ohne ihm gleich seine Identität zu nehmen“, beschreibt der Geschäftsführer Johannes Eichl den Relaunch, um den sich monatelang ein Team aus Spezialisten gekümmert hat. Eichl: „Wir haben buchstäblich um jede einzelne Farbe gerungen.“

Johannes Eichl hat 1999 wie der Bilderbuch-Selfmademan mit nichts weiter als einem einzigen Artikel angefangen, den er nach Auftragseingang selbst verpackte und zur Post brachte. Sein Büro hatte er in seinem einstigen Kinderzimmer im Haus seiner Mutter, und das erklärte Ziel war, irgendwann einmal wenigstens zehn Pakete am Tag zu verschicken. Aus den zehn Paketen sind hunderte geworden, die GmbH beschäftigt heute mehr als 20 Mitarbeiter. Eichl hat sich von dem „Dinosaurier“, wie er den noch von ihm selbst gestalteten alten Shop nennt, eigenem Bekunden nach mit Wehmut getrennt, aber „er war eben doch sehr in die Jahre gekommen, viele Funktionen haben gefehlt, und toll ausgesehen hat er auch nicht mehr.“

Der Erlebnisladen präsentiert sich nach seiner Umgestaltung in einem vollkommen neuen Design, die Benutzerführung wurde den modernen Bedürfnissen angepasst, wobei Unternehmensangaben zufolge Ergebnisse von Verbraucherumfragen ebenso berücksichtigt wurden wie die jüngsten Erkenntnisse der anwendungsorientierten Marketingwissenschaft. Konzentriert hat sich das Relaunch-Team um Johannes Eichl und Tobias Mittelmeier auf eine möglichst flüssige Navigation durch alle Kategorien. Der Shop setzt verstärkt auf Marken und versucht dabei auch immer wieder, bisher auf dem deutschen Markt wenig oder gar nicht bekannte Hersteller ins Boot zu holen. Ring Automotive etwa, in England führender Produzent hochwertigen Autozubehörs, wurde erst durch den Erlebnisladen in Deutschland bekannt.

Die Unternehmensgruppe, die auch international tätig ist, baut inzwischen auf fast 15 Jahre Erfahrung im Online-Handel, was in diesem Geschäft einem Mehrfachen an Erfahrung in anderen Branchen entspricht. Auf eine bestimmte Produktpalette läßt sich das Unternehmen nicht festlegen.

Eichl: „Wir schließen nichts aus, wir sind dauernd auf der Suche nach interessanten Produkten.“