Campanda übernimmt französischen Wettbewerber Airvy

Campanda übernimmt französischen Wettbewerber Airvy

Der weltweite Marktführer für Wohnmobilvermietungen, Campanda, übernimmt 100 Prozent der Anteile von Airvy, einem der größten französischen Anbieter. Damit sind für Campanda-Kunden ab sofort mehr als 1.000 zusätzliche Fahrzeuge exklusiv buchbar. Campanda operiert in 32 Ländern und stärkt mit dem Zukauf seine Position am Markt. Gleichzeitig setzt das Berliner Start-up ein wichtiges Zeichen im P2P-Segment.

„Die Übernahme von Airvy hat für uns mehrfache Bedeutung. Zum einen vergrößern wir das Angebot für unsere Kunden um mehr als 1.000 zusätzliche Fahrzeuge für die Reisedestination Frankreich. Gleichzeitig untermauern wir unsere Position als Markführer. Der französische Markt ist vor allem spannend, weil er im Privat-zu-Privat-Segment (P2P) am stärksten entwickelt ist. Genau diesen Bereich möchten wir 2016 stark ausbauen“, erklärt Chris Möller, Gründer und Geschäftsführer von Campanda.

Möller gründete Campanda 2013 und entwickelte es in den letzten Jahren zum Marktführer. Das größte Wachstumspotential sieht er im P2P-Bereich: „Wir arbeiten in jedem Land bereits mit den führenden kommerziellen Anbietern. Jetzt geht es darum, das Privat-zu-Privat Angebot auszubauen. Die Franzosen sind hier Jahre voraus.“

Bietet eine Privatperson ihr Fahrzeug auf Campanda zur Vermietung an, kann das jährlich über 35.000 € einbringen. „Ein Campingmobil wird im Schnitt nur 20 Tage im Jahr genutzt, die restlichen Tage verursacht es Standkosten. Das ist ein unheimliches Potential, das wir mit Fahrzeughaltern erschließen möchten.

Mehr als 1.000 zusätzliche Fahrzeuge exklusiv buchbar bei Campanda.

Mehr als 1.000 zusätzliche Fahrzeuge exklusiv buchbar bei Campanda.

Airvy wurde 2013 von Fabrice Dedeye gegründet und gehört zu den Marktführern in Frankreich. Landesweit bietet Airvy mehr als 1.000 Fahrzeuge an. Der Großteil wird dabei von Privatpersonen bereitgestellt. Airvy wird eine 100prozentige Tochter der Campanda GmbH. Alle Angestellten bleiben dem Unternehmen erhalten.