eCommerce AnzeigeProfessionelle Suchmaschinenoptimierung & Webseitengestaltung Berlin
/ e-Commerce News / 5 Tipps, um die Gewinnspanne zu maximieren und Kunden zu binden

5 Tipps, um die Gewinnspanne zu maximieren und Kunden zu binden

Redaktion an 20. August 2019 - 10:41 in e-Commerce News
Besondere Angebote, kundenfreundliche Zahlungsmodalitäten und vieles mehr: Ein Onlineshop lebt von seinen kleinen Annehmlichkeiten.

Besondere Angebote, kundenfreundliche Zahlungsmodalitäten und vieles mehr: Ein Onlineshop lebt von seinen kleinen Annehmlichkeiten. (© kreatikar – pixabay.com)

Unabhängig davon, ob es sich um einen B2C- oder B2B-Shop handelt, ist es für alle Unternehmer eines der wichtigsten Anliegen, ihre Gewinnspanne zu maximieren. Das geschieht vor allem über die Neukundengewinnung und die Kundenbindung. Zudem ist es sinnvoll, Ausgaben so gering wie möglich zu halten. Mit folgenden fünf konkreten Tipps sorgen Geschäftsführer dafür, ihre Gewinne zu erhöhen.

Tipp 1: Die Ausgaben minimieren

Neben gesteigerten Umsätzen sind geringe Ausgaben ein wichtiger Punkt, um die Gewinnspanne zu vergrößern. Wer wenig Kosten hat, kann mehr Einnahmen behalten. Das scheint wie eine einfache Rechnung. Um dieser gerecht zu werden, überprüfen Geschäftsführer regelmäßig alle Posten auf Notwendigkeit und Einsparpotenzial. Dazu gehört beispielsweise der Webhost, bei dem der Shop betrieben wird. Bestehen hier Verhandlungsmöglichkeiten? Ist es möglich, Geld einzusparen? Auch die Konten des Unternehmens bieten Sparpotenzial. Grundsätzlich ist es sinnvoll, mehrere Konten zu betreiben, eines davon bei der Sparkasse. Doch wie hoch sind die einzelnen Kontoführungsgebühren? Bei den Konten wie auch bei einem möglichen Geschäftskredit, lohnt sich ein Vergleich. Stehen größere Ausgaben an, muss das Unternehmen darauf achten, gute Konditionen zu erreichen. Ein Geschäftskredit ist eine schnelle Option, um wieder liquide zu sein. Die Kosten sollten jedoch überschaubar bleiben.

Tipp 2: Für eine gute Benutzerfreundlichkeit sorgen

Kunden ist eine benutzerfreundliche Oberfläche im Bereich E-Commerce wichtig. Sie wollen sich schnell zurechtfinden und nicht lange nach wichtigen Funktionen suchen. Einige hilfreiche Funktionen, wie beispielsweise frei wählbare Zahlungsmodalitäten und Lieferfristen, tragen ebenfalls zur Kundenzufriedenheit bei. Zufriedene Kunden sind eines der wichtigsten Must-haves im Bereich E-Commerce. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um B2C oder B2B handelt. Eine benutzerfreundliche Shop-Oberfläche sowie individuelle Möglichkeiten bei der Bestellung sind der erste Schritt, um Kunden dauerhaft an das Unternehmen zu binden.

Im Rahmen des Marketings gilt es, den Traffic auf der eigenen Website zu beobachten. Suchmaschinenoptimierte Inhalte locken potenzielle Kunden an.

Im Rahmen des Marketings gilt es, den Traffic auf der eigenen Website zu beobachten. Suchmaschinenoptimierte Inhalte locken potenzielle Kunden an. (© rawpixel – pixabay.com)

Tipp 3: Das richtige Marketing betreiben

Neben der Bindung von Bestandskunden ist die Gewinnung neuer Kunden unerlässlich, um langfristig erfolgreich zu sein. Ohne Marketing ist es schlicht unmöglich, Neukunden zu gewinnen. E-Commerce-Unternehmen nutzen unterschiedlichste Strategien, um sich online wie offline zu vermarkten. Dazu zählen:

  • Suchmaschinenoptimierte Websites
  • Social Media
  • Anzeigen und Bannerwerbung
  • Flyer, Visitenkarten, Messestände und Co.

Bei der Optimierung des Webauftritts sind die Stichworte „SEO“ und „SEM“ entscheidend. Sie stehen für „Search Engine Optimization“ und „Search Engine Marketing“ und bezeichnen Strategien, um die Website in den Suchergebnissen großer Suchmaschinen weit vorn erscheinen zu lassen. Dies führt dazu, dass mehr Traffic auf die eigene Seite und den Online Shop generiert wird. Zusätzlich nutzen immer mehr E-Commerce-Unternehmen Social Media als Marketingtool. Postings auf Facebook, Twitter und Instagram helfen, die eigene Marke bekannter zu machen sowie Produkte zu vermarkten.

Der Bereich „Offline-Marketing“ ist vor allem für B2B-Unternehmen interessant. Stände auf Fachmessen locken Besucher an, wenn es interessante Informationen (und Werbegeschenke) gibt. Potenzielle Kunden erhalten dort Flyer und Visitenkarten, die idealerweise mit einem QR-Code versehen sind, der sie direkt auf die Website weiterleitet. So verbinden Firmen gekonnt Offline- mit Online-Marketing.

Mit den richtigen Geschäftspartnern sind Unternehmen schnell auf Erfolgskurs. Dabei zählt nicht nur der günstigste Preis.

Mit den richtigen Geschäftspartnern sind Unternehmen schnell auf Erfolgskurs. Dabei zählt nicht nur der günstigste Preis. (© rawpixel – pixabay.com)

Tipp 4: Passende Partner auswählen

Lieferanten, Partner im Bereich Payment, Steuerberater und Co. helfen Unternehmen dabei, noch erfolgreicher zu arbeiten und bestimmte wichtige Prozesse auszulagern. Bei der Suche nach Lieferanten und anderen Partnern gibt es verschiedene Strategien. Dabei ist nicht nur der günstigste Preis entscheidend. Der Vertragsabschluss hängt von vielen weiteren Faktoren ab. Dazu zählen Sonderleistungen, besondere Lieferzeiten und vieles mehr. Jedes Unternehmen muss einzeln entscheiden, welche Faktoren ihnen besonders wichtig sind. Dabei kann es übrigens ebenfalls um Umweltschutz, Tierwohl und ähnliche Faktoren gehen, die später als „unique selling points“ (USPs) vermarktet werden können.

Tipp 5: Besondere Angebote für die Kunden

Viele Online-Shops locken mit besonderen Angeboten. Sowohl Neukunden als auch Stammkunden erhalten Rabatte bei Bestellungen, es gibt Vergünstigungen bei großen Mengen oder die Lieferkosten werden erlassen. Hier ist es wichtig, auf die aktuelle Gesetzeslage zu achten. Nicht jedes Geschenk und nicht jeder Preisnachlass sind rechtlich erlaubt. Im gesetzlichen Rahmen freuen sich Kunden über Preisnachlässe und Werbegeschenke. Sie sind ein einfaches und wirksames Mittel, um Kunden langfristig ans Unternehmen zu binden.

0 Kommentare beitragen

Senden Sie uns eine Mitteilung Hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This