Christian Deilmann, Valentin Sawadski, Leopold von Bismarck und Johannes Schwarz - tado°

Christian Deilmann, Valentin Sawadski, Leopold von Bismarck und Johannes Schwarz ~ tado°

tado°, der europäische Marktführer für intelligente Klimalösungen, hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen und insgesamt 15,2 Millionen Euro (rund 17,1 Millionen US-Dollar) von führenden Risikokapitalfonds und europäischen Blue-Chip Unternehmen aufgenommen. Die Investitionen in das Unternehmen steigen damit auf insgesamt 30 Millionen Euro. Zu den Investoren zählen die Venture-Capital-Einheit von Siemens, Statkraft Ventures – die Investment-Gesellschaft von Europas größtem Erzeuger erneuerbarer Energien –, die Venture Capital Fonds Target Partners, Shortcut Ventures, BayBG und weitere.

Das tado° Smart Thermostat verbindet sowohl alte als auch neue Heizungssysteme mit dem Internet. Die tado° App auf dem Smartphone erkennt, sobald sich einer der Bewohner auf den Heimweg macht und wärmt das Haus umgehend auf die gewünschte Temperatur vor. Wenn niemand zu Hause ist, reduziert tado° die Leistung der Heizung, um Energie zu sparen. Lokale Wettervorhersagen und selbstlernende Algorithmen helfen, die Energiekosten um bis zu 31 Prozent zu reduzieren und den Wohnkomfort zu steigern. tado°-Nutzer profitieren auch vom digitalen Heizungsschutz “tado° Care”, der Reparatur-Dienstleistungen zusammen mit dem lokalen Handwerk anbietet.

tado° Smart Thermostat

tado° Smart Thermostat

„Es besteht kein Zweifel, dass die Klimasteuerung in den eigenen vier Wänden zukünftig digital und eng vernetzt mit lokalen Dienstleistern stattfinden wird. Mit tado° wollen wir der weltweit führende Anbieter sein. Mit den kompatibelsten Produkten, den intelligentesten Apps und den besten Service Angeboten“, sagt Christian Deilmann, Gründer und CEO von tado°.

Der Markt für intelligente Thermostate ist auf dem Vormarsch. Die Produkte zum Energiesparen für Jedermann gelten als eine der wichtigsten Lösungen, um die globale Klimaerwärmung zu stoppen. Laut einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan wird sich der weltweite Markt für intelligente Thermostate bis 2019 voraussichtlich auf 2,5 Milliarden US-Dollar vervielfachen.